Wood-Skin

Dynamisches Design wird intelligent.

Digitale Fertigung auf Hochtouren, die nach neuen Formen sucht und dabei die Umwelt schont. Giulio Masotti, Mitbegründer von Wood-Skin, vertritt die Auffassung, dass das Design der Zukunft immer stärker durch die Technologie geprägt sein wird.

Kunden: Wood-Skin
Ort: Milan
Land: Italien

Man nennt es digitales Material, eine geistreiche Beschreibung für ein Material mit folgender Zusammensetzung: zwei Holzschichten mit einer zentralen Textilschicht. Das Ergebnis ist so innovativ wie revolutionär und ermöglicht es, Meisterwerken der Kreativität und Dynamik eine konkrete Form zu geben – und erlaubt auf diese Weise, unendliche Kombinationen von architektonischen Gebilden und Formen mit einem künstlerischen Touch und einem urbanen Flair zu schaffen. Giulio Masotti, CEO und Mitbegründer von Wood-Skin – einem Start-up-Unternehmen, das er 2013 mit den drei Partnern Stefano Baruffaldi, Susanna Todeschini und Gianluca Lo Presti gründete – hatte die Idee, aus der sich ein patentiertes industrielles Verfahren für einen spezifischen Zweck entwickelte: „komplexe Formen auf einfache und wirtschaftliche Weise zu entwickeln, sowohl für die zu schaffenden Umgebungen als auch für das Design selbst," erklärt das Team aus Mailand. Notwendigkeit und Experimente führten zu neuen Begriffen, die etwas nach einem Mantra klingen: „intelligente Materialien” und „intelligente Maschinen“. Eine intelligente Kombination, mit der Aura einer wunderbaren Verbundenheit, die von Giulio Masotti verkörpert wird, einem Mann, der sich geschickt neuen Herausforderungen stellt und noch nie dagewesene Trends schafft und der bereits Beiträge zu einer multisensorischen Zukunft geleistet hat.

Innovation, Technologie und Kreativität: Biesse und Wood-Skin teilen eine starke Identität und eine gemeinsame Berufung. Sie haben sich zusammengetan, um ihre Erfahrungen bei der Möbelmesse „Salone del Mobile“ in Ventura-Lambrate zu teilen. „Wir wollten das Potenzial für eine künftige Zusammenarbeit mit intelligenten Materialien wie Wood-Skin und unsere gemeinsame Passion für Innovationen ausloten. Mit Unterstützung des MIT Boston haben wir ein gemeinsames Projekt gestartet, das sowohl experimentell als auch sehr praktisch ist: den programmierbaren Tisch. Dieses neue Konzept verkörpert die Vision einer Zukunft, in der Möbelstücke selbst montiert werden können, nachdem sie von der zur Herstellung eingesetzten Maschine fertiggestellt wurden. Dies ist nicht nur ein Prototyp, sondern vielmehr ein konkretes Ergebnis, das in nicht allzu ferner Zukunft zu einer Reihe von Produkten führen wird.“

Wood-Skin: Foto 1

Dieses Szenario mag futuristisch erscheinen, ist aber in Wirklichkeit äußerst praktisch, wenn es durch ein entsprechendes Know-how gestützt wird, das Ideen auf einfache und unkomplizierte Weise umsetzen kann, wie das Excel-Bearbeitungszentrum von Biesse. „Das Bearbeitungszentrum ist äußerst präzise, vielseitig einsetzbar und effizient und erlaubt es uns, unser patentiertes Verfahren umzusetzen, indem wir eine unbegrenzte Anzahl von präzisen und komplexen Bearbeitungsvorgängen durchführen. Wenn dies mit einem innovativen Material wie Wood-Skin kombiniert wird, kann eine Reihe von ungewöhnlichen und unkonventionellen Ergebnissen erzielt werden. Die Biesse-Maschinen erlauben es uns, den Zustand des Materials selbst zu verändern und Holz sowie andere Materialien von einem festen in einen digitalen Zustand zu verwandeln, in dem das Material intelligent wird und leicht andere Formen annehmen kann, nachdem es aus der Maschine kommt.“

Seitdem das Unternehmen 2013 erstmals ein vollkommen neues originelles Produkt herausbrachte, sind sechs Jahre vergangen. Was ist in der Zwischenzeit passiert? „Wood-skin ist jetzt ein Unternehmen mit einem international anerkannten Patent, das weltweit Waren über ein zunehmend dichteres Netz von Vertretern und Vertriebspartnern liefert. Wir haben das Unternehmen im Einklang mit den aufeinanderfolgenden Projekten strukturiert und beabsichtigen, eine immer vollständigere Palette an Produkten und Dienstleistungen für unsere Kunden, Architekten und Bauunternehmer anzubieten, die nach neuen Lösungen, neuen Formen und neuer Technologie suchen. Wood-Skin besteht jetzt aus 20 Mitarbeitern, Architekten, Ingenieuren und durch Computer unterstützte Designer, die eine kompetente Beratung bieten, wie unsere Lösungen für 3D-Oberflächen bei einer Vielzahl von Projekten entwickelt und eingesetzt werden können. Wir sind weiterhin hauptsächlich im Innenausbau tätig, unternehmen aber wichtige Schritte zur Erweiterung auf den Außenbereich, wo umfangreiche und wichtige Projekte auf uns warten. Unsere Hoffnung war, dass die Architekten und Designer uns dabei helfen würden, Möglichkeiten zur Nutzung des Marktpotenzials für diesen festen Stoff zu finden, und glücklicherweise ist genau dies passiert. Sechs Jahre später haben wir Dutzende von Projekten weltweit abgeschlossen und erlebt, dass Wood-Skin dank eines Projekts, das für uns sehr wichtig und symbolträchtig ist, offiziell als führende Technologie für die Schaffung komplexer 3D-Oberflächen anerkannt wurde: im August wird die Renovierung von Halle XIV des UN-Sitzes in Genf durch das Architektenbüro Peja Associati durchgeführt. Und dieses Büro hat Wood-Skin ausgewählt, um die größte abgehängte Freiformdecke weltweit zu errichten!"
Parametrische Modellierung, generatives Design und künstliche Intelligenz eröffnen neue Formen und Optimierungsmöglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren unvorstellbar waren.
Giulio Masotti Mitbegründer
Giulio Masotti
Wood-Skin: Foto 2
L'installazione di Wood-Skin all'interno del bLab, l'area dedicata a clienti e software nello stand Biesse alla fiera Ligna 2015.
Wood-Skin: Foto 3
Wood-Skin ha personalizzato il Biesse Group Pesaro Campus, rivestendo il bancone del bar e realizzando sedute e rivestimenti all'interno dello showroom.
Wood-Skin: Foto 4
Interno dello store Iuter a Milano.
Großartige Ideen brauchen großartige Partner
Entdecken Sie wie Sie Ihr Unternehmen, mit Biesse an Ihrer Seite, verändern können.
Cookies help us to provide our services. Using these services, you agree to the use of cookies from us. Info
Go to top of page