Informationsschreiben über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Biesse S.p.A. liefert Ihnen die Informationen gemäß Artikel 13 der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten (in der Folge kurz „DSGVO“) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Verantwortlicher

Verantwortlicher der Verarbeitung ist die Biesse S.p.A., mit Sitz in Via della Meccanica, 16, Pesaro (PU), Italien, Telefonnummer: +39 0721 439100, Steuerid.-Nr. und Ust.-Id.Nr. IT 00113220412 Eintr.Handelsreg. Pesaro Urbino Nr. 1682 (in der Folge kurz „Gesellschaft“ oder „Verantwortlicher“).

Kontaktdaten DPO

Der DPO kann unter der Adresse dataprotectionofficer@biesse.com kontaktiert werden

Zweck der Verarbeitung und rechtliche Grundlage

Die Daten werden von der Gesellschaft verwendet, um ihren Newsletter zu versenden, und insbesondere für den Versand von Mitteilungen mit informativem Charakter über die letzten Neuheiten der Biesse Group und/oder zur Ankündigung von Veranstaltungen wie Messen und Kongressen via E-Mail an alle jene, die dies ausdrücklich durch Ausfüllen des Anmeldeformulars für den Newsletter anfordern.

Die Verarbeitung ist nötig, um spezifischen Anforderungen der betroffenen Person entgegenzukommen. Die rechtliche Grundlage der Verarbeitung ist daher die Ausführung eines Vertrages, dessen Partei die betroffene Person ist.

Die Daten werden so lange aufbewahrt, bis Sie sich vom Newsletter-Service wieder abmelden. Danach werden sie vernichtet oder in Einklang mit den Löschungs- und Sicherungsverfahren anonymisiert.

Übermittlung der Daten

Im Sinne von Art. 13, Abs. 2, Buchstabe e) der DSGVO informieren wir Sie darüber, dass die Bereitstellung der mit dem Sternchen gekennzeichneten Daten verpflichtend ist; deshalb bedingt die eventuelle Weigerung, sie bereitzustellen, die Unmöglichkeit, Ihnen den Newsletter zu schicken.

Die Bereitstellung der anderen Daten im Formular, die nicht mit dem Sternchen gekennzeichnet sind, ist freiwillig. Deshalb ist die eventuelle Weigerung kein Hinderungsgrund für den Versand des Newsletters.

Zur Datenverarbeitung befugte Subjekte

Ihre personenbezogenen Daten werden von Angestellten und/oder Mitarbeitern der Gesellschaft verarbeitet, die angemessene Arbeitsanweisungen erhalten haben und ausdrücklich zur Verarbeitung derselben autorisiert wurden.

Datenempfänger und Übermittlung außerhalb der EU

Die Daten können von Personen verarbeitet werden, die von der Gesellschaft als Verantwortliche für die Verarbeitung bestimmt wurden, welche der Gesellschaft Leistungen oder Dienste liefern, die den Zwecken gemäß vorliegendem Informationsschreiben dienen, wie zum Beispiel: die Gesellschaft, die mit der Wartung/Verwaltung der Internetseite der Gesellschaft und der von ihr verwendeten elektronischen und/oder telematischen Geräte beauftragt wurde; die Gesellschaft, welche sich um die Anmeldung und/oder den Versand des Newsletters kümmert, sowie die Gesellschaft, die die CRM-Software liefert (und insbesondere Salesforce Services - z.B. Sales Cloud, Service Cloud, Chatter und Communities – und Marketing Cloud-Dienste), derzeit saleforce.com EMEA Limited, mit Firmensitz im Vereinigten Königreich.

Saleforce.com hat die Binding Corporate Rules (“BCR”) for Processors angenommen, um die Übermittlung personenbezogener Daten außerhalb der Europäischen Union an Unternehmen der eigenen Gruppe zu legitimieren, die sie für Verantwortliche in einem Mitgliedsstaat als Verantwortliche und/oder Subverantwortliche verarbeiten.

Die Saleforce’s Processor Binding Corporate Rules können unter dem Link https://www.salesforce.com/content/dam/web/en_us/www/documents/legal/misc/Salesforce-Processor-BCR.pdf  eingesehen werden

Weitere Informationen finden Sie unter dem Link https://www.salesforce.com/content/dam/web/en_us/www/documents/legal/Agreements/EU-Data-Transfer-Mechanisms-FAQ.pdf und https://help.salesforce.com/articleView?id=000314281&type=1&mode=1 („Where is my Salesforce instance located?“)

Ihre Daten können an unabhängige Verantwortliche der Verarbeitung wie Behörden und Aufsichts- und Kontrollorgane und, im Allgemeinen, öffentliche oder private Personen, die zur Anforderung/zum Erhalt der Daten berechtigt sind, weitergegeben werden.

Rechte der betroffenen Person

Die betroffene Person kann gegenüber dem Verantwortlichen die ihr gemäß den Art. 15-22 der DSGVO zustehenden Rechte ausüben und insbesondere den Zugriff auf die Daten, die sie betreffen, ihre Löschung, die Berichtigung falscher Daten, die Ergänzung unvollständiger Daten, die Einschränkung der Verarbeitung in den Fällen gemäß Art. 18 DSGVO[1].

Für die Ausübung der eigenen Rechte kann die betroffene Person sich über eine schriftliche Mitteilung an die oben genannte Adresse an den Verantwortlichen der Verarbeitung wenden

Die betroffene Person hat in jedem Fall das Recht, sich durch Klicken auf den dazugehörigen Abmeldungslink (Unsubscribe) am Ende jeder Mail oder eine Nachricht an die Adresse privacy@biesse.com dem Erhalt des Newsletters zu widersetzen

Die betroffene Person kann jederzeit eine Beschwerde bei der Garantiestelle für den Schutz personenbezogener Daten einreichen (Art. 77 DSGVO), sowie bei den zuständigen Justizbehörden Berufung einlegen (Art. 79 DSGVO).

 

[1] Im Sinne von Art. 18 der DSGVO hat die betroffene Person das Recht, vom Verantwortlichen der Datenverarbeitung die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

a) die betroffene Person bestreitet die Richtigkeit der personenbezogenen Daten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen der Verarbeitung ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b) die Verarbeitung ist unrechtmäßig und die betroffene Person lehnt die Löschung der Verarbeitung ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten;

c) obwohl der Verantwortliche der Datenverarbeitung die personenbezogenen Daten nicht mehr zu Zwecken der Verarbeitung benötigt, braucht die betroffene Person sie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen;

d) die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21, Absatz 1, eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen der Datenverarbeitung gegenüber jenen der betroffenen Person überwiegen.

2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten, von ihrer Speicherung abgesehen, nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats verarbeitet werden.

3. Die betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird vom Verantwortlichen der Verarbeitung informiert, bevor diese Einschränkung aufgehoben wird.

 

 

 

Cookies help us to provide our services. Using these services, you agree to the use of cookies from us. Info
Go to top of page