Holz-Handwerk: Die Fertigung der Zukunft ist bereits Realität auf dem Stand der Biesse Group.: Foto 1

Holz-Handwerk: Die Fertigung der Zukunft ist bereits Realität auf dem Stand der Biesse Group.

Die Holz-Handwerk 2022 dauert noch bis zum 15. Juli an. Nach der langen Messepause stellt sie die erste Gelegenheit dar, die technologischen Lösungen von Biesse wieder live zu erleben und alle Vorteile der Digitalisierung zu entdecken. Bereits in der 20. Edition stellt die Holz-Handwerk eine wichtige internationale Veranstaltung für alle holzverarbeitenden Betriebe dar.

Die Biesse Group nutzt diese Gelegenheit, um in Nürnberg die neuesten Lösungen im Bereich Automatisierung, Digitalisierung und Software zu präsentieren. In Halle 11 erhalten die Besucher die Möglichkeit einen Blick auf eine vernetzte und automatisierte Fertigung zu werfen. Mithilfe integrierter Technologien und Software ermöglicht Biesse seinen Kunden eine schnelle und optimierte Produktion, ohne dabei auf Personalisierung zu verzichten.
„Am Biesse-Stand auf der Holz-Handwerk erfahren die Gäste, wie sie ihre eigene digitale Fertigung einfach und wirksam entstehen lassen können. Wir bringen ein neues Maschinenkonzept auf die Messe: Die in die Maschine integrierten Softwareprogramme und Dienste ermöglichen es, zu erfassen, wie das Potential der Anlage gesteigert werden kann, um konkrete Vorteile in Bezug auf einfache Verwendung, Zeitersparnis und Optimierung der Produktionskosten auszunutzen. Wir bieten den Kunden die Chance, den Fertigungsprozess ihrer Produkte zu vereinfachen. Dies geht weit über die reinen Maschinenfunktionen und -leistungen hinaus”, bestätigt Raphaël Prati, Chief Marketing & Communications Officer.


TECHNOLOGIEN IN AKTION
Biesse präsentiert in Halle 11 drei integrierte automatische Zellen: das Kantenbearbeitungszentrum Rover B Edge mit Synchro, einer exklusiven Lösung für das Be- und Entladen, welches das Bearbeitungszentrum in eine automatische Zelle verwandelt; die Aufteilmaschine Selco WN2 kombiniert mit dem automatischen Magazin Winstore und dem Bearbeitungszentrum Rover B FT, sowie die kompakte vertikale Bohrmaschine Brema Eko 2.2 mit Lade- und Entladeroboter ROS. Die komplette Integration zwischen Produktionsmaschen und Be-/Entladesystemen oder automatischen Lagern folgte als Antwort auf die Bedürfnisse der Biesse-Kunden. So wird die richtige Kombination aus Zuverlässigkeit und reduzierter Investition erreicht. Mit besonderem Augenmerk auf die Welt der Produktion von Türen und Fenstern und seiner jahrzehntelangen Fachkompetenz in dieser Sparte bringt Biesse auch die neue Winline an den Stand. Dieses Multibearbeitungszentrum eignet sich besonders für die Herstellung von Standard- und Maßfenstern und -türen, mit seiner ausgesprochen einfachen Bedienung, seiner Präzision und der autonomen Funktionsweise. Als Abschluss des technologischen Überblicks können die Besucher sich auch durch die verschiedenen Endprodukte “Made With Biesse” inspirieren lassen: Beispiele kreativer Ideen, die durch die Maschinen von Biesse Wirklichkeit wurden.


DIE MASCHINEN VON BIESSE DURCH DIE VR BRILLE: INTERAKTIV UND UMWELTFREUNDLICH
Während der vier Messetage ist ein Bereich am Stand Virtual Reality gewidmet. Dort stehen vier Virtual Reality Brillen, eine pro Maschine, zur Verfügung, die einen 360 Grad Einblick in die Technologien von Biesse erlauben. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Signum Digital hat Biesse ein innovatives Erlebnis für seine Besucher geschaffen.


DAS DIGITAL HUB
Die digitale Welt der Biesse Group befindet sich im Digital Hub: Dieser Raum begleitet Kunden auf Ihrem Weg in Richtung Fertigung 4.0. Hierbei werden alle Phasen von der Simulation von Bearbeitungen, Softwareprogrammen für die Planung und für die Optimierung sowie der Produktionsüberwachung abgedeckt. Durch Live-Demos können die Besucher alle Vorteile der IoT-Plattform SOPHIA, des B_SUITE Pakets und Smartconnection kennen lernen. Smartconnection ist die neue unternehmenseigene Software für die Auftragsverwaltung von der Erstellung, über die Planung bis hin zur tatsächlichen Produktion.
Die Holz-Handwerk ist auch die Plattform für die Vorstellung der neuen Partnerschaft zwischen der Biesse Group und IMOS, dem internationalen Anbieter von Softwareprogrammen für die Möbel- und Holzbearbeitungsindustrie: „Wir sind stolz, die Partnerschaft mit IMOS präsentieren zu dürfen, mit der wir das technologische und digitale Niveau der Biesse-Lösungen weiter anheben können. Die Partnerschaft wurde eigens für den Entwurf und die Erzeugung von Möbel und Einrichtungen geschaffen. Dank dieser wichtigen Zusammenarbeit können wir dem Markt eine hochwertige Komplettlösung für alle Produktionsphasen bieten, von der Planung des Möbels bis zu seiner
Fertigung. Dabei garantieren wir jederzeit eine kontinuierliche und hochspezialisierte Assistenz”, bestätigt Ettore Vichi, Commercial Director Wood EMEA – APAC.


DAS SHOWROOM-NETZWERK
Die Kunden können den Stand der Biesse Group auf der Holz-Handwerk von 12. bis 15. Juli besuchen. Das restliche Jahr sind Interessenten in allen Ausstellungsräumen der Biesse Group in den verschiedenen Niederlassungen weltweit für einen kompletten Überblick über alle von der Biesse Group produzierten Technologien herzlich willkommen. Der Sitz in Ulm beherbergt die neuesten Maschinen und Technologien für die Bearbeitung von Holz, Kunststoff, Verbundmaterialien, Glas und Stein. „Auf der Holz-Handwerk zeigen wir unsere interessantesten Lösungen und neuesten Entwicklungen. Zudem bietet uns Virtual Reality die Möglichkeit digital in unsere Maschinen einzutauchen. Doch das ist nur ein Vorgeschmack auf das gesamte Biesse-Sortiment, welches unsere Kunden und Interessenten das ganze Jahr über im Showroom am Campus Ulm erleben können. Dort bieten wir ebenfalls Seminare und Schulungen an.”, bestätigt Jacek Pigorsch, CEO von Biesse Deutschland.


DIGITAL ARENA
In Halle 11 steht den Besuchern ebenfalls ein interaktiver Bereich am Stand zur Verfügung, um die Streaming-Plattform der Biesse Group kennen zu lernen (https://digitalarena.biessegroup.com): Die Benutzer können ein Konto erstellen und später von überall auf der Welt, jederzeit auf die Plattform zugreifen. Dort befinden sich bereits seit rund zwei Jahren bereits zahlreiche Inhalte (Videos, Webinars, Demos und Anwenderberichte) aus der Welt der Bearbeitung von Holz, Glas, Stein, Kunststoffen und Verbundmaterialien.

Go to top of page