MADE WITH BIESSE | ROBERTO SPORT

Weil Tischfußball eine ernst zu nehmende Sache ist ...

Es heißt Tischfußball: wird aber von vielen Kicker genannt und ist eine ernst zu nehmende Sache. Viel ernster als man denkt!

Tischfußball ist eine Sportart mit einem eigenen Verband (FICB-Federazione Italiana Calcio Balilla), einer internationalen Organisation und mit Turnieren und Wettkämpfen. Es gibt sogar eine Weltmeisterschaft in Frankreich, an der 55 Länder teilnehmen. Tischfußball ist also mehr als nur ein Hobby.

Roberto Sport wird von Paola Borettaz, zusammen mit ihrem Vater und ihrem Bruder geleitet. Das Unternehmen ist einer der bekanntesten und beliebtesten Hersteller von Tischfußballtischen. Die Unternehmensgeschichte begann vor vielen Jahren mit Kunststofftechnik und einem Treffen mit den Turiner Brüdern, Armido und Luigi Roberto, die seit 1947 Hersteller dieser "Spielgeräte" waren. Roberto Sport wurde von den beiden Brüdern gegründet und später von der Familie Borettaz aus Valle d´Aosta übernommen, die schnell gemerkt hatte, dass es sich dabei um eine gute Investition gehandelt hat. Wie oben erwähnt, kam die Familie Borettaz aus der Kunststoffbranche und stellte komplexe Teile für die Automobilbranche her, da aber die Faszination für die Tischfußballtische größer war...

Die Struktur und die Geschwindigkeit der Maschinen von Biesse haben es uns ermöglicht, unsere Produktion zu verdoppeln und die Marktanforderungen in der geplanten Zeit zu erfüllen.

Paola Borettaz, Besitzerin

«1987», erzählt Paola Borettaz, «hat sich mein Vater dazu entschieden, einen neuen Weg einzuschlagen. Wir sind von Turin nach Lessolo gezogen, näher an die Region Valle d´Aosta. Dort wurde der Grundstein für den weiteren Erfolg von Roberto Sport gelegt». Die Aufgabe war klar: die Kenntnisse über Kunststoff mit den Anforderungen der Holz- und Metallbearbeitung zu kombinieren, um alle Teile für Tischfußballtische produzieren zu können. Die besten Tische werden in Italien hergestellt. Italienische Spieler sind am anspruchsvollsten: die weitaus günstigeren Produkte aus China haben fast keine Chance. Und selbst wenn das Spiel ein völlig anderes ist: in Spanien werden konkave Tische genutzt, während in Frankreich Tische mit Linoleumbelag gefragt sind. In Italien ist das Spiel schwierig und hat Tempo; der Ball muss sehr schnell und zielgerichtet abgestoßen werden. Die Spieler sollten konzentriert und aufmerksam sein sowie starke Nerven haben und schnell reagieren können. Der Ball ist noch im Spiel. Wir sind draußen!

«In italienischen Tischfußballtischen steckt viel mehr Qualität und Präzision» , fügt Paola Borettaz hinzu, «als man sich vorstellen kann». Münzgeräte für Kaffees oder Tische für den privaten Gebrauch: alle sind aus hochqualitativen Materialien und sind nach der Devise gefertigt, auch dem kleinsten Teil die höchste Aufmerksamkeit zu widmen. Die Wettkampf-Modelle werden von dem italienischen und internationalen Verband geprüft. Wir nutzen Sperrholz, das mit 5 mm dicken MDF und hochwertigen Kunststoffplatten belegt wird - die Paneelen pressen wir selbst und können diese auch kundenspezifisch fertigen». Die Liste der Unternehmen, darunter auch bekannte Marken, die Tischfußballtische mit einer bestimmten Optik oder einer besonderen Wettkampfausstattung bestellen, ist lang und beeindruckend. Roberto Sport hat sogar ein Modell entwickelt, an dem 22 Personen gleichzeitig spielen können: 11 gegen 11, an einem sieben Meter langen Tischfußballtisch.

20 Mitarbeiter. Über 2,5 Millionen Euro Umsatz. 60 % der Exporte gehen nach Europa; es wird aber auch weltweit exportiert, nach Kanada oder Australien... Es werden 30 verschiedene Modelle hergestellt und 13.000 Tischfußballtische jährlich produziert (diese müssen so schnell wie möglich, nach Auftragseingang, versandt werden). Das Lager umfasst dutzende Teile, die zur Montage bereit liegen, so sind die Tischfußballtische meist in einer Stunde zum Versand bereit. «Deshalb wollten wir unseren Bereich für Holzbearbeitung komplett erneuern und haben uns für Biesse entschieden. Wir müssen schnell und kundenfreundlich sein, jede Kleinigkeit immer wieder verbessern, hochqualitativ produzieren und die unterschiedlichsten Teile verwalten.» sagt Frau Borettaz. «Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit den Maschinen von Biesse, dank des Händlers Mdm in Champdepraz und wir sind mit der Technik und dem Service sehr zufrieden. Für unsere Produktion nutzen wir die Rover B und die Brema Eko 2.1, beide Maschinen sind mit der Software bsolid ausgestattet, die alles einfacher macht. Die Struktur und die Geschwindigkeit der Maschinen haben es uns ermöglicht, unsere Produktion zu verdoppeln und Marktanforderungen in der geplanten Zeit zu erfüllen.»

BIESSE GROUP WEBSITES

Copyright Biesse Group | CF e P.IVA IT 00113220412 Reg. Imp. Pesaro Urbino Nr. 1682 | Cap. Soc. € 27.393.042 i.v | Privacy Policy | Web agency Websolute Websolute
Cookies help us to provide our services. Using these services, you agree to the use of cookies from us. Info